mcnesium.com

Heute morgen musste ich mich bei diesem Interview schon etwas zusammenreißen. Bin aber nicht der einzige.

Kommentar zum #Landesverrat:

Die Bundesregierung hat […] klargemacht, dass sie bereit ist, ihren Repressionsapparat in Gang zu setzen, wenn die „falschen“ Informationen an die Öffentlichkeit kommen. Wenn die Presse ihre Arbeit macht. […]
Viele kleine Angebote aber, freier Journalismus, publizistische Start-ups (wie vor einiger Zeit z. B. Krautreporter) und deren Quellen werden sich zukünftig zweimal überlegen, was sie wem wann und wie zur Veröffentlichung geben.

Das ist zwar ganz schön schwarz gemalt, denn ich kann mir durchaus vorstellen dass durch das breite Medienecho sogar eher noch ein paar Leute auf die Idee kommen, selbst mal in die Whistle zu blowen.

Aber der Knackpunkt ist doch mal wieder, dass die Bundesregierung nicht für sondern gegen die Bürger arbeitet, die sie eigentlich vertreten soll. Und das ist, was hier in unserer ach so tollen demokratischen Gesellschaft immer noch falsch läuft.

Oh mann was da jetzt so alles aufbrodelt in der Causa Netzpolitik.org… herrlich!

Schon die Sache mit dem Polizisten im Bundestag ließ ja irgendwie erkennen, dass die Regierung die Jungs auf dem Schirm hat und deren Arbeit eher nicht so richtig begrüßt. Und jetzt? Streisand-Effekt vom Feinsten.

Man kann Markus und Co. nur gratulieren, und ein bißchen Kohle reinhauen, zum Beispiel für einen neuen Server, der den wachsenden Ansturm besser verträgt.

Jimmy Carter: The U.S. Is an “Oligarchy With Unlimited Political Bribery”

Bin jetzt Freifunker.

Nach #Landesverrat sponsort der CCC Congress-Freitickets für weitere Wistleblower. Auch sonst ist das allgemeine Presseecho zu der Sache nicht übel. Vielleicht fühlen sich ja ein paar Journalisten aufgerufen, in die Fußstapfen von Markus Beckedahl und Co. zu treten.

Falls die Netzpolitik-Server wegen der gestiegenen Aufmerksamkeit nicht erreichbar sein sollten, hat jemand auf landesverrrat.org die wichtigsten Fakten nochmal zusammengefasst.

Wer noch nicht gespendet hat, kann das immer noch gern tun: IBAN DE62430609671149278400. Auch ein Dauerauftrag könnte sich dafür ganz gut eignen ;)

Pressefreiheit in Deutschland? Auch vorbei: Generalbundesanwalt ermittelt gegen netzpolitik.org wegen Landesverrat. Man kann übrigens spenden.

Die sächsische CDU sagt an, dass die Polizei jetzt noch konsequenter auf die Anschläge gegen Flüchtlinge, Politiker und Helfer reagieren soll. Noch konsequenter! Das ist doch der blanke Hohn!

Noch etwas Polizeiwillkür gegen linke Ideologien gefällig? Polizei reitet bei Audiolith ein, um den bürgerlichen Namen von sonem Rapper rauszufinden. Weil eine Anzeige wegen eines über zwei Jahre alten Liedtextes vorlag. Erinnert ein bißchen an den Roten Baum.

Wir sollen Pegida und Co. endlich Terroristen nennen. Im Grunde völlig richtig, denn Brandanschläge, Autobomben und Hatespeech im Internet sind geradezu Klassiker im Katalog eines guten Terroristen.

Aber hat diesbezüglich schon jemand die Vorratsdatenspeicherung gefordert? Hab nichts gehört bisher. Sind das also doch keine Terroristen? Oder besteht die Möglichkeit, dass in den Köpfen unserer Regierung vielleicht ähnliche Vorurteile wie in denen der besorgten Bürger kursieren…?